Wissensdurst und Wissenslust sind die Dränge immer mehr zu wissen, Wissen anzuhäufen. Das Wissen als Besitz. Die Neugier, die Gier Neues zu erlernen, und zum Wissensstand zu hinzuzufügen. Das besessene Sammeln des Wissens. Die Wissensgier, das Verlangen, mehr zu erfahren. Die Bibliothek in unserem Kopf. Die Verbindung der verschiedenen Wissenschaften, das Einsehen, dass Vieles Eines ist. Das exponentielle Wachstum der Wissensverflechtungen. Das Wandelbare des Wissens, Wissen ist immer zeitbezogen. Die Unfassbarkeit des Wissbaren, jedoch die Wissenslust. Das Unwesentliche der kleinen Tatsachen. Das Eureka des neuen Wissens. Der Rausch der Wissensflut.

--

--